PLO-Exekutivmitglied Dr. Ashrawi zur Verabschiedung von fünf UN-Resolutionen

Am Mittwoch hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen fünf Resolutionen verabschiedet, die den „Willen der Mehrheit der Internationalen Gemeinschaft widerspiegeln“ und die „regelbasierte globale Ordnung respektieren und festigen“, sagte PLO-Exekutivmitglied Dr. Hanan Ashrawi in ihrer Erklärung.

Sie betonte die besondere Wertschätzung des palästinensischen Volkes für diese grundsätzliche Unterstützung.

Wir begrüßen die Annahme mehrerer Resolutionen (…), in denen der internationale Konsens über die unveräußerlichen Rechte des palästinensischen Volks bekräftigt wird. Neben diesen Resolutionen, die eine friedliche Lösung der Palästina-Frage stützen (…) werden in den kommenden Tagen weitere Resolutionen zu den Rechten der Palästinenser folgen.“

Diese Resolutionen „dienen auch als Erinnerung an die Notwendigkeit, diese Ordnung vor der Unruhe stiftenden Politik und Aktionen von Regierungen zu schützen, die sich gegen die Universalität des Völkerrechts und der Menschenrechte stellen,“ so Dr. Ashrawi weiter.

Sie appellierte an die Staatengemeinschaft, dass ihre unterstützende Stimme in den Abstimmungen nun auch in ihrer Politik und ihren Beziehungen zu Israel, dem kriegsführenden Besatzer, sich widerspiegeln muss. Denn ohne „reale und umsetzbare Konsequenzen“ für den Besatzer, werden „auch zukünftig diese Resolutionen zu einer Farce und das Ansehen des Völkerrechts“ untergraben….

Der komplette Beitrag sowie der Volltext der Erklärung unter

http://palaestina.org/index.php?id=160&tx_ttnews%5Btt_news%5D=1024&cHash=1012aaab5db88deab11eb0c613467e9a

Veröffentlicht unter Allgemein